Skip to main content

Stress in der Familie?
Stress im Kindergarten oder der Schule?

Stellen Sie sich manchmal eine
(oder mehrere) der folgenden Fragen:

Warum kann mein Kind nicht stillsitzen, sich konzentrieren, sich fokussieren?

Warum ist mein Kind so ein Zappelphilipp/ ein Träumerle?

Warum ist mein Kind so ängstlich, anhänglich, impulsiv oder aggressiv?

Warum hat mein Kind Schwierigkeiten, sich auf Neues einzulassen?

Warum hat mein Kind Probleme mit dem Lesen und Schreiben, obwohl wir so viel üben?

Warum hat mein Kind eine so fürchterliche Schrift?

Warum nässt mein Kind immer noch ein, obwohl es schon so groß ist?

Warum spricht mein Kind so undeutlich, hat Ausspracheprobleme, eine immer offene Mundhaltung?
Kann ich mein Kind mit z.B. AD(H)S-, AVWS- oder Autismusdiagnose noch besser unterstützen?

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, lohnt es sich,
den kostenlosen Elternfragebogen herunterzuladen und auszufüllen.

Ursache für Lern-, Verhaltens-, oder körperliche Koordinationsprobleme können nicht integrierte (also immer noch aktive) frühkindliche Reflexe sein.
Der Fragebogen kann Ihnen Auskunft geben, ob eine Reflexintegrationstherapie sinnvoll ist.

Was sind frühkindliche Reflexe?

Damit ein Kind vom Mutterleib bis zur ersten Aufrichtung (um das erste Lebensjahr herum) gelangt, läuft ein sehr logisches, fein aufeinander abgestimmtes Reflexprogramm im kindlichen Gehirn ab. Bewegungen im Mutterleib und nach der Geburt sind immer erst einmal reflexgesteuert (also unbewusste und automatische Bewegungen), damit sich Körper und Gehirn entwickeln können. Nach und nach werden die Reflexprogramme abgebaut und bewusste Bewegungen können vom kleinen Menschen selbst angesteuert werden.  Dies bedeutet immer Wachstum und Reifung des Gehirns und neuronale Verknüpfung innerhalb des Hirns!

Geschieht die Ablösung eines Reflexes nicht, d.h. bleibt ein automatisches Reflexmuster bestehen, fehlt es an dieser wichtigen neuronalen Reife und Verknüpfung im Gehirn und o.g. (Lern-) Schwierigkeiten und Entwicklungsverzögerungen können auftreten.

Ihr Kind kann dann bestimmte Dinge nicht so gut lernen, weil wichtige Sinnesfunktionen, wie z.B. sich selbst wahrzunehmen, sehen, hören, Gleichgewicht (alles wichtige Voraussetzungen fürs Lesen, Schreiben, Konzentrieren), nicht ausgeprägt genug sind, nicht gut aufeinander abgestimmt oder vernetzt sind.

Reflexintegration – Was ist das und wie läuft ein Training ab?

Durch ein Reflexintegrationstraining (RI-Training), können nicht integrierte, immer noch aktive Reflexmuster abgebaut werden, neuronale Reife kann nachgeholt werden und wichtige Fähigkeiten und Lernvoraussetzungen können erworben werden. Ihr Kind kann auf vielen Ebenen nachreifen, Entspannung kann in bisher „aufgeladene“ Situationen treten und Lernschwierigkeiten können effektiver überwunden werden.

Das RI-Training besteht aus bestimmten, rhythmischen Bewegungsübungen, die je nach Notwendigkeit und Reflexen individuell für und mit Ihrem Kind ausgesucht werden.

Zeitaufwand und Kosten

Insgesamt dauert ein RI-Training 7-9 Monate (je nach Anzahl der zu bearbeitenden Reflexe und individueller Ausgangslage). Zuerst findet ein Anamnesegespräch zur Auswertung des Fragebogens, Befunderhebung und Einordnung statt. Wir klären gemeinsam, ob eine Reflexintegrationstherapie sinnvoll ist.

Dann kommen Sie entweder 1x im Monat mit Kind zu mir in die Praxis oder nehmen an (Online-) Gruppenkursen teil. Sie bekommen ein Workbook, Sticker und Übungsvideos mit nach Hause und können somit die Bewegungsübungen zwischen unseren Terminen mit Ihrem Kind zu Hause trainieren. Regelmäßiges Training führt zum Gelingen.

Momentan wird die Reflexintegrationstherapie noch nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Gerne informiere ich Sie per Mail oder Telefon über Kosten und Zahlungsmöglichkeiten.

Infos/Termin anfordern

Weitere Möglichkeiten:

Termine zum kostenlosen Eltern-Info-Abend

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Kita-Training/Schul-Trainingsgruppen

Sie sind Kita-/Schulleitung und möchten mich für Gruppenkurse in Ihrer Einrichtung oder eine Pädagog*innen-Fortbildung buchen?

Schreiben Sie mir eine Mail

Übrigens: auch für Erwachsene kann eine Reflexintegration sinnvoll sein, da einige der frühkindlichen Reflexe immer wieder aktiviert und Probleme im Erwachsenenleben verursacht werden können (z.B. vermehrtes Stressempfinden, Gleichgewichtsprobleme, Schwindel).

Reflexintegration stärkt und beruhigt und kann den Menschen, egal welchen Alters, resilienter und ausgeglichener machen.